Wir sind auf den Hund gekommen – ihr auch? Hier haben wir die besten Tipps für hundefreundliche Wanderwege in der ganzen Steiermark:

Des Wandern ist des Hundes Lust – vor allem in Schladming

Los geht’s im steirischen Wander- und Bergsteigerdorf Krakau. Der Familienwanderweg misst insgesamt 10,2km und führt dich mitten hinein in die wasserreichen Schladmiger Tauern. Unterwegs kannst du zahlreiche Erfischungsmöglichkeiten, wie Seen oder Bäche, genießen. Der gut beschilderte Weg führt dich auch über einige Kuh- und Schafweiden, daher denk dran deinen Hund hier anzuleinen. Unterwegs kannst du mit deinem vierbeinigen Freund zum Beispiel in die Rudolf-Schober-Hütte einkehren um die hausgemachten Schmankerl zu kosten.

Hoch vom Dachstein an…

Über Stock und Stein, aber auch über die ein oder andere Brücke oder Stiege führt dieser Wanderweg. Die Silberkarklamm in der Ramsau am Dachstein bietet sich perfekt an, um mit deinem Vierbeiner eine spektakuläre Wanderung, vorbei an Wasserfällen und durch Schluchten zu machen. Am Ende des Weges erwartet dich die Silberkarhütte mit ihrem frischen Kaiserschmarren oder ihren frischen Kuchen. Insgesamt bist du in etwa zwei Stunden unterwegs und legst 4,3km zurück.
Magst du es abenteuerlich, kannst du außerdem einen Ausflug auf den Dachstein unternehmen. Die Panoramagondel macht das Ganze zu einem außergewöhnlichen Erlebnis

Dogtrekking, Pfotencheck – alles was das Hundeherz begehrt

Die Tonnerhütte im Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen ist das perfekte Ziel für Hundefreunde, denn seit 2017 ist diese Hütte mit dem 4- Pfoten-Pfotencheck zertifiziert! Hier bekommst du tolle Tipps für Wandertouren mit deinem vierbeinigen Freund, zum Beispiel die Dogtrekking-Tageswanderung. Achte hier aber darauf, dass dein Hund ausreichend Kondition hat, damit er auch den ganzen Tag problemlos durchhält! Dann steht dir und deinem Vierbeiner nichts mehr im Wege.

Panoramawanderung trotz Höhenmetern

Die 4 1/2-stündige Wanderung auf den Eisenerzer Reichenstein erfordert ein wenig mehr Kondition, da du fast 1000 Höhenmeter zurücklegst. Dafür führt diese Wanderung über Wiesen und kleine Wälder auf der du eine traumhafte Bergkulisse bewundern kannst. Den Gipfel kannst du übrigens auf zwei Arten erklimmen: Die erste Variante ist etwas länger, dafür recht einfach zu gehen. Die zweite Möglichkeit ist zwar kürzer, dafür erfordert sie ein wenig Klettergeschick, da es über gesicherte Felsen und eine Eisenstiege geht. Nimm hier aber auch jeden Fall etwas zu trinken für dich und deine Hunde mit, da es hier so gut wie keine Möglichkeit gibt, unterwegs wo einzukehren.

Mehr als „nur“ ein Skigebiet

Die Tauplitz hat einiges zu bieten, unter anderem sechs Seen! Um diese zu erreichen, musst du insgesamt 14km zurücklegen und bist fast 5 Stunden unterwegs. Los gehts am Krallersee, weiter über den Märchensee und den Tauplitzsee, über den Steirersee bishin zum Schwarzensee. Auf dieser Wanderung hast du eine traumhafte Bergkulisse um dich herum, wenig Höhenmeter zu erklimmen und hie und da immer wieder Einkehrmöglichkeiten. Einziger Nachteil: Die Zufahrt über die Mautstraße auf die Tauplitz kostet 12€.

2019-07-19T08:32:39+02:00Lauftipps|